≡ Menü

Arbeitslosenversicherung

Die Aufgabe der Arbeitslosenversicherung ist die Förderung von Arbeit und die Verhinderung von Arbeitslosigkeit. Um dieses Ziel zu erreichen, stehen der Agentur für Arbeit unterschiedliche Leistungen zur Verfügung, die an Arbeitnehmer, Arbeitgeber sowie Träger von Arbeitsförderungsmaßnahmen weitergeleitet werden können oder müssen.

Die Streitigkeiten mit dem Leistungsträger, der Bundesagentur für Arbeit, liegen häufig im Bereich der Sperrzeiten. Diese werden sehr schnell verhängt, aber nicht immer zurecht. Daher sollte sehr sorgfältig geprüft werden, ob eine Sperrzeit rechtmäßig ist.

Auch wenn eine Sperrzeit verhängt wurde, so bedeutet das nicht, dass der Arbeitslosengeldempfänger ganz ohne Leistungen auskommen muss. Im Regelfall steht ihm Arbeitslosengeld II zu, wenn auch nicht in vollem Umfang, sondern abgesenkt.

Daher ist es sinnvoll, wenn Arbeitslose neben dem Arbeitslosengeld bei der Arbeitsagentur auch Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts beim Jobcenter beantragen, wenn nicht ausgeschlossen ist, dass eine Sperrzeit eintreten könnte.

Außerdem ist die Berechnung der Höhe des Arbeitslosengeldes und die Anrechnung von Einkommen häufiger Streitthema zwischen den Arbeitslosengeldberechtigten und der Bundesagentur für Arbeit. In diesen Fällen kann eine Beratung und Vertretung durch Rechtsanwalt Ferdinand erfolgen.